3 tolle Soßen Rezepte die mit einem Mixer zubereitet werden

Gerade für Anfänger in der Küche sind Saucen, die mit einem Mixer zubereitet werden können, eine enorme Erleichterung, da diese meist sehr einfach zuzubereiten sind. Aber auch erfahrene Hobbyköche greifen gerne einmal auf diese Rezepte zurück, da sie nicht nur einfach, sondern auch schnell gelingen. Somit spart man Zeit und muss auch an etwas hektischeren Tagen nicht auf eine frisch zubereitete Mahlzeit verzichten.
Die Variationsmöglichkeiten bei Saucenrezepten für den Mixer sind nahezu unendlich und man findet zu jedem Gericht die passende Sauce. Wir empfehlen Mixer Tests um das richtige Gerät zu finden. Hier einmal drei verschiedene Rezepte, die nicht nur schnell gehen, sondern auch ganz einfach nach zu kochen sind:

Rezept für eine scharfe Tomatensauce

tomatensosseUm eine scharfe Tomatensauce für Vier bis Sechs Personen im Mixer zuzubereiten, braucht man:

  • 7 Tomaten; Diese sollten etwa mittelgroß sein
  • einen Teelöffel Agavendicksaft
  • Zwei kleine Schalotten
  • 8 Blätter Basilikum
  • Zwei Esslöffel Olivenöl
  • etwa 10 g Petersilie; am besten frische
  • eine Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung geht ganz einfach und schnell:
Die Tomaten und die Schalotten müssen halbiert werden. Danach kommen diese zusammen mit den Basilikumblättern, dem Agavendicksaft, dem Olivenöl, der Petersilie und der Chilischote in den Mixer. Nun muss alles noch bis zur gewünschten Konsistenz püriert werden und kann im Anschluss mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Schon hat man im Handumdrehen eine frische und leckere Sauce zubereitet, die auch für Neulinge auf dem Gebiet des Kochens keine große Herausforderung darstellt. Und das alles ganz ohne künstliche Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.

Rezept für eine Grüne Kräutersauce

kraeuterFür die grüne Kräutersauce benötigt man:

  • ein Bund Gartenkräuter der Saison, meist sind das ca. 300 g
  • ein Knoblauchzehe
  • zwei Becher Joghurt, jeweils ca. 150 g
  • jeweils ein Esslöffel Essig, Olivenöl und Zitronensaft
  • eine Prise Zucker
  • Pfeffer und Salz zum Abschmecken

Und so wird die Sauce zubereitet:
Man nimmt zuerst die Gartenkräuter und befreit diese von den Stielen. Danach gibt man sie zusammen mit dem Joghurt, dem Knoblauch, Essig und Öl, dem Zitronensaft und dem Zucker in den Mixer. Nun werden die Zutaten solange püriert, bis man eine feine Sauce erhält. Diese muss nun nur noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt werden und kann direkt verwendet werden.

So hat man mit nur wenigen Handgriffen und in kürzester Zeit eine leckere frische Kräutersauce zubereitet, die sowohl zu Kartoffelgerichten, als auch zu Fleisch ganz hervorragend schmeckt.

Rezept für eine Sauce Hollandaise

sauce-hollondaiseEin Klassiker unter den Saucen ist die Sauce Hollandaise. Die meisten greifen hier zu Fertigprodukten, weil sie den Aufwand scheuen, doch auch die Sauce Hollandaise kann problemlos in kürzester Zeit und ganz einfach mit dem Mixer zubereitet werden.

Für die Sauce Hollandaise braucht man folgende Zutaten:

  • Sechs Eigelb
  • 280 g Butter, diese muss vorher geschmolzen werden
  • einen Teelöffel Salz
  • zwei Teelöffel Zitronensaft
  • einen halben Teelöffel Cayennepfeffer
  • Pfeffer und Salz zum Abschmecken der Sauce

Nun zur Zubereitung der Sauce Hollandaise:
Das Eigelb muss nun zusammen mit dem Salz und dem Cayennepfeffer, sowie dem Zitronensaft solange auf einer hohen Stufe gemixt werden, bis die Mischung eine helle -für die Sauce Hollandaise typische- Farbe bekommt. Ist die Sauce soweit, sollte man den Mixer auf eine niedrige Stufe schalten und die geschmolzene Butter langsam hinzugeben. Dabei darf der Mixer nicht abgeschaltet werden. Nun wird die fast fertige Sauce noch für ca. 10 Sekunden weiter püriert, bzw. geschlagen und kann danach abgeschmeckt werden.
Ist die Sauce etwas zu dick, kann sie mit etwas lauwarmem Wasser durch kurzes Mixen verdünnt werden.

So gelingt auch eine Sauce Hollandaise ganz einfach im Mixer und kann von jedem frisch zubereitet werden. Allerdings sollte die Sauce nun innerhalb einer Stunde serviert und verzehrt werden.

Wieviel kosten eine gute Infrarotheizung

Die kalte Jahreszeit näher sich schon wieder und man sollte nun bereits an die kalten Wintermonate denken, in denen man sich auf die kalten Tage vorbereiten muss. Doch jede Heizung hat ihre besonderen Anforderungen und Heizung ist nicht gleich Heizung. Wie teuer eine Infrarotheitzung ist, worauf man achten sollte und wovon Preise abhängen können, das will dieser Beitrag zeigen und ein wenig Licht ins Dunkel der Heizungen und Preise bringen. Sehr zu empfehlen ist auch der Infrarotheizung Test.

Die Anschaffung einer Infrarotheizung

Die Anschaffung einer Infrarotheizung ist kostengünstiger als das einer der konventionellen Heizungen, die mit Öl und Gas betrieben ist. Denn diese Heizungen erfordern oft lange Umbauten und von diesen kann unter Umständen das ganze Haus betroffen sein.

IR Heizungen kosten nur wenig StromJedoch gibt es einen Nachteil, den Infrarotheizungen haben: Die Kosten für Strom sind aber höher,weil die Infrarotheizung täglich betrieben wird.Durch den hohen Stromverbrauch rentiert sich die Infrarotheizung trotzdem weil sehr effizient heizt. Die Stromkosten werden noch einmal genau berücksichtigt. Ein Vorteil dieser Infrarotheizungen ist: Bei der Heizung fallen kaum Wartungskosten an.
Die Preise der Infrarotheizung variert je nach Größe und Watttzahl.
Die Preisspanne beginnt bei 100 Euro und geht bis 1200 Euro.
Also wenn man mehrere im Haus hat, kann es bis zu 7200 Euro für die Anschaffung gehen und so muss man immer auch die Grundfläche des Hauses berücksichtigen, welches man beheizen möchte.

Betrachten Sie auch die laufenden Kosten Ihrer Wunsch Infrarotheizung

Schauen Sie sich genau an, wie teuer ihre Heizung ist, nicht nur in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt. Hierfür müssen Sie genau wissen wie viel Watt die Heizung hat. Diese Watt Angabe können Sie nun, mit Hilfe eines Taschenrechners in KiloWatt umrechen. Dafür teilen Sie die Wattangabe durch 1000. Dann recherchieren Sie bei ihrem Stromanbieter wie teuer eine Kilo Watt Stunde ist. Diesen Preis pro Kilowatt Stunde nehmen Sie einfach mit den zuvor errechneten Kilowatt Stunden mal. Dann können Sie den Verbrauch der Heizung ermitteln und diesen mit dem Verbrauch von anderen, vergleichbaren Heizungen abgleichen.

So können Sie sich sicher sein, dass Sie bei der Anschaffung keine unliebsamen Überraschungen erleben.

Fazit

Wie man sieht ist der Preis von vielen Faktoren abhängig. Man muss nicht nur die zu beheizende Fläche berücksichtigt werden und sich vergegenwärtigen welche baulichen Voraussetzungen man erfüllen muss. Sondern man sollte sich auch noch vor dem Einbauen genau beraten lassen und nicht nur die Kosten für den Kauf und den Einbau berücksichtigen, sondern sich auch über die laufenden anfallen Kosten informieren.

Man muss also vor dem Anschaffen auch die Stromkosten, welche anfallen, wenn man sich so eine Heizung anschafft, berücksichtigen.